Tuesday, 06.06.2006

Buchenwald

Ich fuhr mit dem Rade durch einen frisch begrünten Buchenwald. Die Strukturen dieses Waldes versetzten mich für kurze Zeit in einen "om"-seeligen Zustand der Erhabenheit. Es war ein Buchenwald mit alten und jungen Bäumen, die Kronen verdeckten den Himmel. Die Bäume bildeten aber kein langweiliges gotisches Gewölbe, sondern eine weite, deterministisch-chaotische,
räumliche Struktur. Perfekt harmonische Unordnung - wie das Tosen der Brandung am Meer. Nur dass ich mich innerhalb dieser Struktur befand. Soweit das Auge reichte (und es reichte weit) die dicken und dünnen Stämme, die Äste mit den grünen Blättern, die oben den Himmel verdeckten aber auch weiter unten in den Raum ragten. Dazu ein grünes Dämmerlicht - den Augen wohltuend. Und mir viel ein, wie armselig die Welt ist, die wir uns geschaffen haben, bestimmt von rechten Winkeln und einfachen geometrischen Strukturen.

Trackbacks

Use http://www.mueller394.de/blog/XE3system/tb.php?id=120 as the URL if you want to send a trackback to this post.

Comments











[←newer posts] [older posts→]